Omnium Suisse: Gelungene Aufholjagd

12. Juni, 2017

Dieses Wochenende kämpften die besten Spieler (Pro und Amateure) um den Schweizermeistertitel beim Omnium Suisse in Ascona. Ich bin mit Runden von 72 (+1) und 70 (-1) sehr durchschnittlich gestartet und habe gerade noch den Cut geschafft, der bei 1 über Par lag. Ich hatte Probleme den Ball auf dem Fairway zu behalten, was mich einige Bogeys gekostet hat. Am Sonntag nach dem Cut spielten die besten 40 Spieler bei 36 Löchern um den Titel. Mit 8 Schlägen Rückstand auf den Führenden wusste ich, dass ich eine gute Runde brauche um noch vorne mitspielen zu können. Am Sonntag morgen gelang mir dann eine fantastische Runde. Mit einer 62er Runde, 9 unter Par, brach ich meinen persönlichen Rekord und egalisierte den Platzrekord, welcher zuletzt 1993 aufgestellt wurde.

Die 62er Runde

Leider bin ich mit einem Bogey auf der eins gestartet. Dies liess mich jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Gleich mit einem Birdie auf Loch 2, dem Langen Par 3, konnte ich dies wieder egalisieren. Mein Putter war in dieser Runde nicht zu stoppen. Ich lochte alle wichtige Birdiechancen und auf Loch 6 und Loch 12 gelang mir unter anderem noch ein Eagle. Mit einem 12 Meter Birdie Putt auf der 18 war mein bisheriger Rekord von 8 unter par dann endlich geschlagen.

 

Mit diesem Ergebnis rutschte ich vom 29. Platz auf den 3. Rang. Am Nachmittag war mein Putter jedoch nicht mehr so heiss und die Grüns wurden auch immer langsamer und holpriger. Mit einer 2 unter Par Runde spielte ich jedoch solide aber es reichte aber nicht für den Sieg. Mit dem dritten Schlussrang kann ich mich jedoch sehr zufrieden schätzen.

Ab heute werde ich mich für die British Amateur vorbereiten, welche nächsten Montag in England startet. Ich werde hauptsächlich an meinem Ball-Flug arbeiten, den ich bei dem Wind in England äusserst genau kontrollieren muss.

Ein Kommentar zu “Omnium Suisse: Gelungene Aufholjagd”

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.